International Bicycle Travel Forum
International Bicycle Travel Forum
Who's Online
14 registered (HC SVNT DRACONES, Meillo, benki, Horst14, extraherb, silbermöwe, jumapari, 5 invisible), 137 Guests and 766 Spiders online.
Details
Advanced
About this forum
Rules
The Rules for this forum
Terms of use
Agreements for the use
The Team
Who's behind the forum?
Involved Homepages
Bicycle-travel sites already using the forum
Participate!
Use this forum in your Homepage
RSS feeds RSS
Overview of public RSS feeds
Shoutbox
A small chat area
Partner Sites
Statistics
29347 Members
97984 Topics
1539374 Posts

During the last 12 months 2204 members have been active.The most activity so far was at 02.02.24 17:09 with 5102 users online.
more...
Top Posters (30 Days)
Juergen 108
panta-rhei 66
Martina 63
macrusher 58
Sickgirl 54
Topic Options
#145603 - 01/24/05 03:03 PM Welche Route durch Osteuropa
tombu
Member
Topic starter
Offline Offline
Posts: 15
Hallo,
Ich plane, ab Mai mit meiner Freundin eine etwa 6 Monate lange Radtour zu unternehmen. Unsere Route: Deutschland (mitten durch von Süd nach Nord), Fähre nach Trelleborg, Schweden, Finnland, Baltikum, Königsberg, Polen, und dann entweder: Ukraine bis zur Krim und von dort irgendwie mit einer Fähre nach Bulgarien, Istanbul oder Georgien; diese Alternative scheint mir aber etwas unsicher zu sein, da ich nicht viel über Fähren auf dem Schwarzen Meer in Erfahrung bringen konnte.

Andere Möglichkeit: Ab Polen Richtung Süden durch Ukraine, Rumänien, Bulgarien und ab Thessaloniki/Griechenland weiter auf sicher geplanter Route.

Anschluß der Reise über Igoumenitsa, Italien, heim... wirr

War schon jemand in dieser Ecke (Ukraine/Rumänien/Bulgarien/eventuell Georgien/Türkei) unterwegs?

Ob wir das alles in 6 Monaten schaffen ist nicht so wichtig, da wir am Ende 1.sowieso mit Zug heimfahren können und 2.Studenten sind cool

bis dann,

Thomas grins
Top   Email Print
#145608 - 01/24/05 03:41 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: tombu]
cyclist
Member Accommodation network
Offline Offline
Posts: 7,477
Underway in Norway

Hallo Thomas!
Also zum Thema Rumänien per Rad, wenn dir das noch nicht reicht, dann nimm mal hier die Suchfunktion, oder frag konkret, oder direkt Fritz oder mich an! zwinker
Bulgarien waren auch schon einige.

Zum Thema Ukraine, wie auch zur autonomen Republik der Krim, kannst auch mich wieder fragen. grins

Wie du von RO über MD (Republik Moldova) kommst, kannst detailiert beim CCN (ADFC in RO) erfahren, ebenso wie zig andere Infos.

Zum Thema Fähre von / nach UA - BG / TR hab ich vor ein paar Monaten mal einen Beitrag gepostet hier in dieser Rubrik, müsste ich selber jetzt suchen.

Zu Georgien + Türkei könnte ich dich auch an jemanden weiterempfehlen, wenn Interesse. schmunzel

Wünsch dir viel Spass im Osten!
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Top   Email Print
#145618 - 01/24/05 04:01 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: tombu]
Uli
Moderator
Offline Offline
Posts: 14,755
Hallo Thomas,
kleiner Tipp, um vielleicht schneller an Infos zu kommen:
In der Benutzerliste kann man User nach bereisten Ländern selektieren und diese ggf. gezielt anschreiben. Die Suchfunktion spuckt nach Eingabe der jeweiligen Länder auch eine Reihe von Treffer aus.
Gruss
Uli (HdS)

P.S.: Dies ist kein Anschiss zwinker

Edited by Uli (01/24/05 04:01 PM)
Top   Email Print
#145681 - 01/24/05 07:33 PM Vielen Dank! [Re: Uli]
tombu
Member
Topic starter
Offline Offline
Posts: 15
Hallo,

Vielen Dank für die Infos. Das war ehrlich gesagt mehr als ich erwartet hatte. Das mit der Suchfunktion muß ich noch rausfinden. Bin zwar schon eine Zeitlang hier, aber bisher eher passiv... schmunzel

Wenn ich näher weiß was ich will melde ich mich nochmal

Thomas
Top   Email Print
#145832 - 01/25/05 12:56 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: cyclist]
COBETCK
Member
Offline Offline
Posts: 24
In Antwort auf: cyclist

Wie du von RO über MD (Republik Moldova) kommst, kannst detailiert beim CCN (ADFC in RO) erfahren,


Im 2001 bin ich von Bacau (Rumänien) in Richtung MD gefahren, mit Ziel Chishinau. Leider bin ich da nie angekommen. Wurde überfallen und kam gerade noch lebend davon. MD würde ich allein od zu zweit allemal abraten. Von der Rumänischen Polizei hab ich da Geschichten gehört - das glaubt man kaum. Weiters könnte die autonome Region Transnistrien (Tiraspol) ebenfalls ein Problem darstellen.
Vielleicht hab ich aber einfach damals nur Pech gehabt. Wer weiß?
Top   Email Print
#147195 - 01/31/05 10:31 AM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: COBETCK]
Ivo
Member
Offline Offline
Posts: 291
In Antwort auf: COBETCK

In Antwort auf: cyclist

Wie du von RO über MD (Republik Moldova) kommst, kannst detailiert beim CCN (ADFC in RO) erfahren,


Im 2001 bin ich von Bacau (Rumänien) in Richtung MD gefahren, mit Ziel Chishinau. Leider bin ich da nie angekommen. Wurde überfallen und kam gerade noch lebend davon. MD würde ich allein od zu zweit allemal abraten. Von der Rumänischen Polizei hab ich da Geschichten gehört - das glaubt man kaum. Weiters könnte die autonome Region Transnistrien (Tiraspol) ebenfalls ein Problem darstellen.
Vielleicht hab ich aber einfach damals nur Pech gehabt. Wer weiß?


Moldavien ist überhaupt kein Problem, auch alleine. Ich empfand Moldavien als einfacher und sicherer als Rumänien. Sprachlich vor allem einfacher. Trans-Dnistrïën ist etwas anderes, da musst du schon Krisengebieterfahren sein.
Top   Email Print
#147199 - 01/31/05 10:45 AM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Ivo]
Friedrich
Member
Offline Offline
Posts: 2,747
Sprachlich einfacher ? Kannst Du das genauer erklären ?
Fritz
Fritz
Top   Email Print
#147209 - 01/31/05 11:28 AM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Friedrich]
Ivo
Member
Offline Offline
Posts: 291
In Antwort auf: Friedrich

Sprachlich einfacher ? Kannst Du das genauer erklären ?
Fritz


Auf Russisch kan ich mich ziemlich retten, Rumänisch ist eine andere Sache.
Top   Email Print
#147218 - 01/31/05 01:16 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Ivo]
COBETCK
Member
Offline Offline
Posts: 24
In Antwort auf: Ivo

Moldavien ist überhaupt kein Problem, auch alleine. Ich empfand Moldavien als einfacher und sicherer als Rumänien. Sprachlich vor allem einfacher. Trans-Dnistrïën ist etwas anderes, da musst du schon Krisengebieterfahren sein.


Man fährt in MD auf einem dünnen Eis. Die Typen die mich überfallen haben waren übrigens auch von MD und illegal in RO. Habe auch mit Fernfahrern darüber geredet und die hatten Respekt vor MD. Sogar diese trauen sich da nur im Konvoi durch. Ausserdem herrscht dort große Korruption, so dass es schon vorgekommen ist, dass die sog. Grenzbeamten an div. Personen Informationen über die Einreise eines, von dem was zu holen ist, weitergegeben haben. Ich denke die Rumänier in der Grenzregion und vorallem die dort ansässige Polizei wird das wohl am besten wissen. Außerdem ist MD das ärmste Land Europas wodurch man eine gew. Kriminalität schon mit einfachem Hausverstand erahnen kann.
Ivo, ich denke Du hast einfach Glück gehabt, und keinesfalls würde ich Tips wie "MD ist überhaupt kein Problem" an andere weitergeben. Nichts für ungut aber da gehört schon eine sehr große Risikobereitschaft dazu.
Top   Email Print
#147266 - 01/31/05 04:50 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: COBETCK]
cyclist
Member Accommodation network
Offline Offline
Posts: 7,477
Underway in Norway

Hallo!
Was MD angeht, kann ich leider nix zu sagen, da ich mich da auch noch nicht reingetraut hab.
Empfehlen würde ich es auch nicht unbedingt, schon gar niemanden, der noch wenig Erfahrung im Osten hat.
Was meine vorgeschlagene Route anbetrifft, die verläuft nur ein sehr kurzes Stück auf MD-Gebiet, lt. dem rum. Kollegen sind es nur weniger als 1km Strasse in MD - praktisch 2 Grenzen direkt hintereinander...
Zur UA kann ich, was diese Gegend angeht, auch nix konkretes zu sagen, aber auch in der UA hat es einige Fahrradinitiativen, die man anschreiben könnte.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Top   Email Print
#147273 - 01/31/05 05:28 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: COBETCK]
Ivo
Member
Offline Offline
Posts: 291
Meine Erfahrungen sind also total anders. Das es ein grosse, und gut organisierte, Kriminalität gibt in MD ist schon wahr. Aber ob dies für einen Radfahrer relevant ist ist etwas anderes. Grössere kriminelle Banden sind ja nicht an Radfahrer intersiert, die interesieren sich für diejenige wo richtig Geld steckt, oder richtig wertvolle Sachen. Fernfahrer z.B. In Chisinau sprach ich noch mit den Niederländischen Konsul. Der hatte auch nicht solche Kommentare. Wegen Trans-Dnistrien bat er mir nur nach ankunft in Odesa einen kurzen Bericht zu schicken. Unerfahrene hätte er jedoch die Durchreise entraten.
Zur Illustration mal das relevante Teil vom Reisebericht (Inklusive die Durchreise durch Trans-Dnistrien):

Nach Iasi ging es weiter richtung Suedosten, quer durch Moldavien. Endlich konnte ich wieder mit den Leuten sprechen, Russisch kennt hier jeder. Regnerisch ware es aber auch hier, genauso wie in Rumaenien und Oesterreich.
Als ich im ersten Moldavischen Ort ankam, suchte ich eine Kneipe um warm zu werden. Der Wirt war beeindruckt von meiner Reise, und spendierte einen Salat. Er war sehr hilfreich und gab mir einige wichtige Tips fuer die Weiterreise. Er sagte mir das es so 40km weiter eine 'Turist Basa' gab. Gerade als es dunkel wurde war ich dort in der naehe. Einen Bauer zeigte mir den weg, und ich faedelte mein Rad durch das Eingangstor. Kein Mensch zu sehen, also etwas suchen. Ein wenig spaeter erspaehte ich etwas Licht. Mal klopfen, und indertat, es gab leben. Die Turist Basa war noch nicht geschlossen. Unten am Hang wohnte die Adminstratorin, und fuer einen laecherlichen Betrag (1,5Euro) hatte ich ein Bett fuer die Nacht. Ich quartierte mich ein.
Am Morgen fuhr ich weiter nach Chisinau. Diese Stadt gefiehl mir direkt, eine schoene ruhige Stimmung und viel Gruen. Lange davon geniessen konnte ich nicht, ich wollt beim Konsulat vorbei. Das Ostteil Moldaviens ist Rebellengebiet. Hier kann man nicht unvorbereitet durchfahren. Der Consul fragte erst mal wie erfahren ich war, und wie gut mein Russisch ist, bevor er keine Bedenken gegen meine Plaene hatte. Seine Visitenkarte bekam ich, das koennte ja eventell behilflich sein. Nach langem plaudern suchte ich mir ein Hotel neben den Markt.
Am Morgen dan Abreise richtung Rebellengebiet. Moldavien faehrt sich gut, gute Strassen und relativ Flach. Kurz nach Tagesmitte erreichte ich die Grenze vom Rebellengebiet. Erst musste ich durch ein Checkpoint der Russischen 14. Armee, die hier als 'Friedenstruppe' sitzt. Dieser Checkpoint kostete mir erst 5 Dollar. Dan die Rebellengrenze. Ein allgemeines durcheinander, und viele Maenner in Gruen mit Kalashnikovs. Nach einer Weile konnte ich im Buero eintreten. Es fing ein langes Verhandeln und Feilschen an. Laut den Soldat hatte ich einige Moldavische Geseztze nicht beachtet, gegen eine bezahlung in Dollars war er natuerlich Bereit dieses 'verbrechen' zu vergessen. Natuerlich konnte er mir keine Gesetzesartikeln nennen, die wurden ja gerade erst erfunden.
Das Rebellengebiet, Transdniestrien, sah besser aus als erwartet. Keine direkt sichtbahre Armut, es wurde sogar ein Brandneues Stadion gebaut. Monumenten gibt es dort ueberall. Leider hatte ich nicht viel Zeit. mein Transitvisum galt nur 3 Stunden. Kurz bevor diese Frist vorbei war erblickte ich die Ukrainische Grenze. Aber erst nochmal eine Rebellenkontrolle. Wieder waren einigeDollars und euro's notwendig um 'verbrechen' vergessen zu lassen. Als ich letzendlich beim Ukrainischen Zoll war wurde alles wieder normal. Keine Bestechungsgelder wurden verlangt, stadtdessen viele Witze ueber die Rebellen. Kurz hinter der Grenze wurde es Dunkel. Odesa war in reichweite, aber ich brauchte noch bis kurz vor Mitternacht bevor ich bei meine Freunde eintraf.
Top   Email Print
#147394 - 02/01/05 08:31 AM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Ivo]
COBETCK
Member
Offline Offline
Posts: 24
Das klingt sehr interessant und abenteuerlich, wie halt immer in den Oststaaten. Na ja da hast Du ja auch nicht ganz unrecht, speziell in armen Ländern gibt es neben einer gewissen Kriminalität sehr sehr viel Gastfreundschaft, das stimmt. Ist mir in RO, PO und LT auch schon aufgefallen. Da können unsere Westeurop. Länder bei weitem nicht mithalten.
Top   Email Print
#147477 - 02/01/05 12:59 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: tombu]
Selket
Member
Offline Offline
Posts: 46
Ja, das macht richtig Fernweh...

Ich plane auch eine lange Tour durch den Osten, allerdings höchstwahrscheinlich "nur" durch Russland, zum Baikalsee und dann weiter bis zur Beringstraße. Dann rüber nach Alaska...?

Ich überlege noch, wie das geht, nur mit Rad bestimmt nicht, ich müsste mir vielleicht ein Kanu hinten dran hängen.

Und Kanufahren lernen.

Aber das wird schon grins


LG,
Selket
Aufgeben ist das Letzte, was man sich erlauben darf.
Top   Email Print
Off-topic #147488 - 02/01/05 01:25 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Selket]
Spargel
Member
Offline Offline
Posts: 5,093
Ich würde beim Überqueren der Beringstraße eher das Rad ans Kanu hängen. grins

Christian
Top   Email Print
#147557 - 02/01/05 07:20 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Selket]
cyclist
Member Accommodation network
Offline Offline
Posts: 7,477
Underway in Norway

Hallo Selket!
Es hat schon mal jemand versucht, auf dem "Landweg" nach Alaska zu "radeln", schau mal bei http://www.the2way.de rein. Leider hatte er aus körperlichen bzw. psychischen Gründen aufgeben müssen.
Ausserdem haben es auch schon andere versucht, bzw. versuchen es wohl z.Z.
Schau mal bei biketrip.org rein, meine da irgendwo (unter den Links?) was gelesen zu haben...

Kann mir auch schon denken welchen Radladen du besucht hast, wenn es der in Nierenhof (gegenüber vom Wodantal, Bonsfelderstr.) nicht war, dann solltest dem mal einen Besuch abstatten! Gute + fundierte Beratung ist garantiert, allerdings auch nicht unbedingt billig dort! listig
Ansonsten fällt mir noch das Fahrradies in E an der Frankenstr. ein, dort aber eher Massenware.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Top   Email Print
#147570 - 02/01/05 08:01 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: cyclist]
Andreas
Moderator Accommodation network
Offline Offline
Posts: 14,302
Hallo Markus,.

Karl Bushby will es "zu Fuß" versuchen, allerdings in die andere Richtung. Vor einigen Monaten hat er es geschafft, das Darién Gap zu durchqueren..

Gruß, Andreas
Top   Email Print
#147728 - 02/02/05 02:28 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: tombu]
velociped
Member Accommodation network
Offline Offline
Posts: 5
Hallo Thomas,

klingt nach einer tollen Tour, welche ihr da plant. Zu Rumänien und Moldawie wurde da wohl schon genug gesagt. Vor ein paar Jahren haben wir auch versucht von Odessa nach Georgien zu kommen: Russen wollten uns kein Visa geben wegen dem Konflikt in Abchasien (NGOs haben uns auch vor einer Durchquerung abgeraten) und mit den Fähren von der Krim oder Odessa war es dann leider auch nix - am schluss mussten wir dann von Odessa nach Batumi fliegen....

meine infos sind schon 7 Jahre alt.

cu

andreas
Top   Email Print
#147783 - 02/02/05 05:59 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: velociped]
tombu
Member
Topic starter
Offline Offline
Posts: 15
Danke für eure Anregungen. Inzwischen wissen wir schon relativ genau, wo es langgehen soll. Auf Moldawien und Transdnistrien kann ich dankend verzichten...

wir fahren dann genau durch die Mitte Deutschlands hoch, von Travemünde nach Trelleborg, weiter bis Stockholm, von Wilhelmina bis zum Polarkreis eventuell ein Stück mit der Inlandsbahn, da wir vielleicht etwas in Zeitverzug kommen (schreiben vorher beide noch Diplomarbeit... listig ).

Durch Finnland zurück, Fähre nach Tallinn, zum Nationalpark 90km östlich von Tallinn (weiß grad nicht den Namen), durch die Wälderroute nach Tartu, weiter nach Lettland (Gauja-Nationalpark und Riga), weiter zur Kurischen Nehrung, von Nida mit dem Boot nach Kaunas und weiter nach Vilnius und Trakai. Danach grob nach Polen runter durch die Slowakei und durch Ostungarn nach Rumänien. Quer durch bis ans Donaudelta und weiter nach Bulgarien/Sofia, wo wir meinen Onkel und einen bulgarischen Ex-Kommilitonen besuchen (naja, manche studieren irgendwie schneller... grins ).

Dann nach Griechenland und dann für mich die persönliche Krönung:
In Kalambaka / Meteora kommt ein Kumpel mit VW-Bus und Kletterausrüstung, dann gibts 2 Wochen klettern und wandern (war im Mai 2004 da, ist einfach geil). Dann wahrscheinlich Heimfahrt per Auto durch Albanien, Montenegro, Kroatien...

Werde eventuell mich dazu durchringen eine eigene Homepage zu machen, falls es Euch interessiert...

bis dann,
Thomas
Top   Email Print
#147785 - 02/02/05 06:10 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: cyclist]
Selket
Member
Offline Offline
Posts: 46
In dem Laden in Nierenhof war ich heute Nachmittag - und die haben mich wirklich gut beraten, stellen mir bis Ende der Woche ein Angebot zusammen - dann seh ich mal weiter. Das Fahradies in Essen hatte ich ein paar Tage zuvor besucht - das waren die, die mir nicht glauben wollten, dass ich so weit fahren möchte... ich kaufe lieber in kleinen Läden, da fühl ich mich einfach besser aufgehoben.

Und den ersten Link werde ich mir mal ausdrucken und ganz in Ruhe lesen...habe ihn nur kurz überflogen, klingt sehr interessant, danke!

LG;
Selket
Aufgeben ist das Letzte, was man sich erlauben darf.
Top   Email Print
#147809 - 02/02/05 08:09 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: tombu]
cyclist
Member Accommodation network
Offline Offline
Posts: 7,477
Underway in Norway

Hallo Thomas!
Wennst noch was zu Rumänien wissen möchtest, dann kannst dich ruhig noch mal melden! listig
Wünsch dir viel Spass beim planen! zwinker
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Top   Email Print
Off-topic #147818 - 02/02/05 08:34 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Selket]
cyclist
Member Accommodation network
Offline Offline
Posts: 7,477
Underway in Norway

Hallo Selket!
Ja, hab ich ja gesagt, in dem Laden wird nicht nur Mann, sondern auch Frau gut beraten! listig
Kenne den einen Inhaber seit über 10 J., er ist selber Reiseradler, MTBler etc. cool
Kannst ja mal José oder auch Rivella fragen, die beiden waren auch schon mal da. schmunzel
Wenn du nicht unbedingt einen Hänger mitnehmen willst, dann hätte der in Nierenhof noch ´n nettes - fast neuwertiges - schwarzes Rad cool , zu ´nem relativ guten Kurs, was aber vermutlich auch schon über dein Budgetrahmen liegt...

Ansonsten kann ich dir ja noch ´n Laden hier in Bochum empfehlen, ist auch hier schon desöfteren erwähnt worden, such mal hier nach meilenweit ! schmunzel
Der hat u.a. Santos und Part im Programm, wennst hinfährst, solltest aber vorher anrufen und ´nen Termin ausmachen!!!

Dein Eindruck zu Fahrradies, das war auch mein eigener letztens, auf eine spezielle Frage, zu meinem Rad - welches ebenfalls der dortige Mechaniker sein eigen nennt - wusste er keine Antwort... verwirrt peinlich
Daher ziehe ich auch kleinere Läden lieber vor... grins

Zu Russland, um wenigstens noch ein bissl was zum Thema zu schreiben, es gibt auch dort einen Reiseradlerclub.
Auf http://www.velotourism.ru findest auch einige Infos, allerdings alles auf russisch - kannst ja schon mal ´n bissl üben... grins
Der RCTC hat aber auch ein paar Seiten auf Deutsch bzw. Englisch. schmunzel
Wennst dich fragst, warum ich öfters in den Beiträgen auftauche, die mit dem Osten zu tun haben, dann schau mal in mein Profil... grins
Viel Spass noch beim Radsuchen + planen!
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Top   Email Print
#147863 - 02/02/05 09:56 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: tombu]
Ivo
Member
Offline Offline
Posts: 291
In Antwort auf: tombu


Durch Finnland zurück, Fähre nach Tallinn, zum Nationalpark 90km östlich von Tallinn (weiß grad nicht den Namen), durch die Wälderroute nach Tartu, weiter nach Lettland (Gauja-Nationalpark und Riga), weiter zur Kurischen Nehrung, von Nida mit dem Boot nach Kaunas und weiter nach Vilnius und Trakai.


Letztes mal als ich mit dem Boot von Nida nach Kaunas fuhr war das eine Raketa, da passt kein Fahrrad drauf. Alternativstrecke ist den Bus, Nida-Klaipeda und Klaipeda-Kaunas.

Ivo
Top   Email Print
#147950 - 02/03/05 10:54 AM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Ivo]
tombu
Member
Topic starter
Offline Offline
Posts: 15
Wollte eigentlich mit dem sogenannten "Raketa" fahren. Ist ja blöd, wenn da kein Fahrrad draufpaßt. Hat jemand Erfahrung mit Königsberg-Durchradeln?? Würde mich reizen, frag mich nur, obs verkehrstechnisch oder auch sonst gefährlich ist...
Top   Email Print
Off-topic #148031 - 02/03/05 03:48 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: Ivo]
cyclist
Member Accommodation network
Offline Offline
Posts: 7,477
Underway in Norway

Hallo Ivo!
Zitat:
eine Raketa, da passt kein Fahrrad drauf.

Bin ´99 auf dem Onegasee mit einen dieser Raketas gefahren, es haben sogar 4 Räder draufgepasst... cool
Aber evtl. war es auch ein grösseres Modell...
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Top   Email Print
#148092 - 02/03/05 07:08 PM Re: Welche Route durch Osteuropa [Re: cyclist]
Ivo
Member
Offline Offline
Posts: 291
In Antwort auf: cyclist

Hallo Ivo!
Zitat:
eine Raketa, da passt kein Fahrrad drauf.

Bin ´99 auf dem Onegasee mit einen dieser Raketas gefahren, es haben sogar 4 Räder draufgepasst... cool
Aber evtl. war es auch ein grösseres Modell...


Das könnte eine Kometa sein, die ist grösser.
Aber am besten ist eine Nachfrage bei Litauische Radfahrer über www.bicycle.lt. Auch über den Kaliningradskaja Oblast wissen die viel.

Ivo
Top   Email Print

www.bikefreaks.de