vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli 2003

Posted by: Anonymous

vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli 2003 - 10/13/02 11:40 PM

Hallo,

Ich suche Leute, die auf sowas Lust haben!
Wolfi, 35, <wolfi_z@web.de> aus Erlangen bzw. Regensburg
Tel. am besten 0941 - 790 5291 oder abends 0941 - 2908989
Strecke je nachdem, was es an Kultur / Wetter / Badeaufenthalt etc. zu machen gibt.
Vorschlag: Ab Basel (bis dort Zug) oder Saarbruecken quer durch runter Richtung Pyrenaen. Bin aber natuerlich fuer alles offen!

Ciao ... Wolfi
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/13/02 11:45 PM

Ich muss gleich noch selber hinzufuegen, weil das bestimmt welche wissen wollen schmunzel
Ich war schon ziemlich oft in Frankreich unterwegs, kenn mich also mit Strassennetz, Landkarten, Infrastruktur und auch mit der Landessprache einigermassen aus, es koennen also auch Frankreich-Newbies problemlos mitfahren ... Keine Angst lach
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/14/02 09:12 PM

Hoi

Bin mal von Basel nach Nizza über all die Alpenpässe und die Route Napoleon gefahren.
Hat mir sehr gut gefallen. Hätte da auch noch ein paar Tips und Infos, auch für den Rücktransfer..
Ich muß nächsten Sommer leider arbeiten.


Ciao HILBUS
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/15/02 08:02 AM

Hmm schade schade!
Route Napoleon bin ich auch schon gefahren, den Suedteil bis ungefaehr Grasse 1994 und den Rest 1997 schmunzel
Posted by: _Thomas_

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/15/02 05:05 PM

Hallo France Fachleute,

könnt Ihr mir mal verraten was und wo die Route Napoleon ist??
Vieleicht etwas für mich in zwei Jahren für mich zwinker
Danke Gruß
Thomas
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/16/02 07:40 AM

Hallo Thomas!

Die Route Napoleon verlaeuft so ungefaehr von Nizza Richtung Grenoble / Genf (genau weiss ich das aus dem Kopf heraus auch nicht).
Auf der Landkarte heisst sie meistens N 85.
Somit ist das eine Nationalstrasse. Nicht unbedingt das, was super unbefahren ist:-) Wenn Du peace on earth haben willst, dann solltest Du Dich in Frankreich auf D-Strassen (das steht fuer Chemin Departmental) halten. Orientierung auf diesen ist problemlos, da die Nummern ueberall angeschrieben sind. Ansonsten 200 000er Michelin Karte (die gelbe) schmunzel
Allerdings fuehrt die Route Napoleon zum Teil durch wunderbare Landschaft, beginnend eben in den Seealpen, und schoen quer durch. Die Paesse sind nicht so steil und auch max. 1500 meter hoch IIRC.

HALLO !
Ich such Leute die kommenden Sommer ne Tour mit mir fahren!?!? schmunzel

Wie sieht's da aus ??!?
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/17/02 05:20 AM

hi,
ich hab auch mal vor nach frankreich zu fahren. spreche leider kein französisch, start in saarbrücken, basel ist o.k. Die route und zeit müssten wir abstimmen. Ich bin jedoch kein starker fahrer (60-110 km/Tag).
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/17/02 08:59 AM

Hallo!

Na das klingt ja gar nicht so schlecht.
Wie gesagt, Franzoesisch kann ich soweit, dass man problemlos durchkommt.
Mein Tagesfahrpensum variiert immer je nachdem, was es sonst noch so zu sehen etc. gibt.
Ich bin in den letzten Jahren oft allein gefahren, und da werden die Strecken leicht recht lang, weil ich dann meistens draussen geschlafen habe, dementsprechend frueh wach, frueh los, und abends auch bis in die Daemmerung fahren, dann hat man einfach viele 'Fahrtstunden' am Tag.
Im Prinzip wuerde ich gerne mit Zelt fahren und vorher abchecken, welche _guten_ Campingplaetze entlang des Weges liegen.
Das geht ueber Indernetz, ich finde es aber ein bissl muehsam; deswegen muss ich rechtzeitig anfangen schmunzel
Es gibt dummerweise auch einen Haufen sauteure Wohnwagen-Luxus-Campingplaetze. Die sollte man als Radler meiden.
Ausser einer Dusche braucht man nix, und die gibt's auch auf den billigen (Camping Municipal, Camping a la Ferme).
Bei schoenem Wetter dann draussen schlafen und bei Sch..wetter notfalls Gasthaus.
Was die Tagesfahrstrecke anbetrifft, Frankreich ist tausend auf tausend kilometer gross, das heisst Diagonale 1400, und auf Nebenstrassen entsprechend mindestens 1600.
Wenn man also quer durch will, muss man einfach auch ein bissl 'Gas geben', sonst kommt man nirgends hin und das frustriert dann auch.
Dabei kommt es nicht so sehr auf die Schnelligkeit an, sondern mehr auf die Ausdauer, wenn man nicht allzu viel Zeit mit Fruehstueck, Einkaufen etc. vertroedelt, dann haut das schon hin.
Frueh aufstehen ist allerdings immer ratsam, die grosse Pause ist dann mittags von ca. eins bis vier, wo es bei gutem Wetter eh zu heiss ist.
Da kann man dann Einkaeufen erledigen, gemuetliche Brotzeit einwerfen, oder nochmal ne Runde auf der Isomatte abratzen - selbstverstaendlich alles im Schatten schmunzel

So, jetzt hab ich mal ein paar Details aus meinem Erfahrungsschatz rausgeknallt *gg*
Schick mir doch ggf. mal ne richtige email <wolfi_z@web.de> oder ruf mich an
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/27/02 04:24 PM

Hallo !?!?
Wo seid Ihr?

Thema gilt noch listig
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/28/02 09:01 PM

Hoi

An Frankreich bin ich immer dran. Soooo geil. Aber leider ist Juli August bei meinem Job nicht drin.
Sollte es aber im Frühjahr oder Herbst gut Wetter sein bin ich sofort hin und weg und verschwunden.
Mittlerweile kenne ich auch so einige Superecken die es noch genauer zu erkunden gilt.
In Frankreich muß man schon ab und zu ein wenig feudal leben und das ganze genießen aber es geht
auch schlafen irgendwo im Freien. Halt so wie es kommt.
Ich wohne in Grenzach bei Basel und bin in ca 4 - 5 Autostunden dort wo es spannend ist.
Vielleicht kann man ja für Ostern oder so mal was ins Auge fassen. Du kannst ja dann auch länger bleiben.
Zurück ist kein Problem. Da weiß ich schon wie.


Ciao HILBUS

Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/29/02 08:42 PM

Hallo Hilbus,

Ist es an Ostern nicht vielleicht doch noch ein bissl frueh ???
Das ist sozusagen das Gegenstueck zum Norwegen-Vorschlag, da ist wiederum ab 23. Juli losfahren eher etwas spaet traurig
Ist ja schon voll der Herbst dann dort oben!

Naja, schau mer mal grins
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/30/02 09:16 PM

Hoi
Frankreich geht immer. Hatte schon im Sommer Schnee, warum nicht zu Ostern Sonne.
Die letzten Jahre haben aber gezeigt das es im Frühjahr doch noch recht kalt ist aber das muß man von Fall zu Fall sehen.
Die Sache ist nur die das man ein paar Tage Zeit braucht und bietet sich Ostern als erste Alternative an.

homohilbus@t-online.de

Ciao HILBUS
Posted by: radelheinz

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/30/02 11:38 PM

Na, da brauchen wir wohl nicht zusammen losfahren. Von wegen früh aufstehen bäh
Aber wenn Du das morgendliche Frühstück gerne mit Treten tauschst, kannst Du ja in deiner Mittagspause schon mal was Leckeres für abends besorgen. Bis viere nachmittags habe ich dich dann auch wieder eingeholt. Und dann können wir auch gemeinsam einkaufen, von wegen Öffnungszeiten lach
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 10/31/02 06:42 AM

Naja ... also sagen wir mal so, Karfreitag ist in 2003 am 18. April, also recht spaet.
Dann koennte es an diesem Termin losgehen, mhh ja?
Was ist die Gegend, wo Du hinwillst? verwirrt

Wie gesagt, mein Wunsch waere quer durch bis runter Pyraeneaen (Argh. Wie schreibt man das? Die Berge da wo's nach Spanien ruebergeht wirr )
Wegen der Route muessten wir halt sehen, wo ggf. die Praeferenzen liegen.
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 11/05/02 07:31 PM

vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli [re: wolfi_z] 17.10.02 05:20
hi wolfi,
das ist alles ok, ich bin momentan selber mit rucksack in der welt unterwegs, deswegen bis weihnachten kann ich hier nicht so reguler reinschauen. aber ende dezember oder im januar, wenn du magst können wir schon die tour einigermassen fest machen.
gruß
rower

Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 11/06/02 08:27 AM

Yeah!

Dann bis dann oder wenn Du wieder mal an nem Indernetz Cafe vorbeikommst, dann poste mir mal ne Email-Adresse von Dir.

Bis dann viel Vergnuegen beim Welt-Ablatschen grins grins

Wo nehmen die Leut eigentlich alle die Zeit her ?? seufz traurig
Posted by: diogen

hallo leute - 12/10/02 12:14 AM

hallo wolfi und andere

ich hätte schon lust mit euch bis zu den pyrenäen runterzufahren.
ich als student habe aber nur begrenzt zeit. also ich glaube semesterferien sind im august und september. wie sind eure pläne was die zeit angeht?

gruß gregor
Posted by: Anonymous

Re: hallo leute - 12/10/02 07:18 AM

Ah, jetzt ist der Thread wieder ganz vorne schmunzel
Naja, hab Dir ne private Nachricht geschickt lach
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli 2003 - 12/13/02 01:55 PM

Servus Wolfi,

hmm... 6 Wochen Frankreich - soviel Zeit möchte ich mal haben... schmunzel
Meine Frau würde mich ja schon lassen zwinker aber meine Kinder und der AG erlauben max. drei (muss noch ein paar Tage für Rimmininie aufheben).

Will im Juni für rd. 3 Wochen nach F, dachte an Zentralmassiv, Cevennen evtl. Pyrenäen (mit einrollen ab Avignon).

Bin mit der Gegend etwas durch mehrere Motorradtouren vertraut, naja, will nicht zuviel versprechen, die liegen schon einige Jährchen zurück (bin nächsten Sommer 43). Übernachtung auf CP im Zelt (es hat ja gutes Wetter).

Mein Handicap liegt bei 3:

- max. 82km/Tag (bei Rückenwind auch ein paar mehr)
--Nichtraucher
---kaum ein Wort Französisch (wobei das allerdings insbesondere in Begegnungen mit Französinnen kein unüberwindliches Hindernis darstellt).


Soweit meine Planung, falls ich meinen Urlaub zu dieser Zeit antreten kann - entscheidet sich im Frühjahr (muss ich meinen Urlaub früher antreten - Mai - geht's ab nach Korsika).

Falls das für dich passt, melde dich einfach (auch andere LeserInnen dürfen sich angesprochen fühlen).

Franz Josef

PS. Beim nochmaligen durchlesen ist mir aufgefallen....bzgl. Leserinnen: nur zur Klarstellung...wollte heute mal ganz witzig sein.... schmunzel natürlich "no sex", bin ja schließlich verheiratet peinlich
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli 2003 - 12/13/02 01:59 PM

...das muss man nun auch wissen....meine email:
AlborTholus@gmx.de
Posted by: Wolfrad

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli 2003 - 12/13/02 06:06 PM

Franz Josef schrieb:
Zitat:
natürlich "no sex", bin ja schließlich verheiratet

Ist das etwa die "Josefs-Ehe"?

Wolfrad
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/14/02 11:18 AM

OK, also vier bis sechs Wochen sind auch von meiner Seite eine Wunschvorstellung.
Keine Ahnung ob sich das in dieser Menge realisieren laesst - wuerde zumindest voraussetzen, dass ich in der jetzigen Stelle bleibe :-)
Auf einer neuen wuerde ich gleich im ersten Sommer bestimmt nicht soviel Urlaub kriegen traurig

Zitat:
kaum ein Wort Französisch

Franzoesisch und Franzoesisch sind zweierlei, das weisst Du schon, gell lach lach lach lach
Ist aber kein Problem, denn ich kann es _auch_ als Fremdsprache grins grins

Zitat:
max. 82km/Tag (bei Rückenwind auch ein paar mehr)

Das ist insbesondere wenn man die Groesse des Landes betrachtet, nicht gerade viel. In der Regel hat man Gegenwind lach lach
Ich starte immer so mit 120-130 km am ersten Tag, spaeter werden die Etappen laenger, wenn man sich daran gewoehnt hat.
Wenn man morgens nicht ewig pennt, ist das auch keine Hexerei, im Gegensatz zu landlaeufiger Fehlmeinung lach lach lach
Also kurz und schlecht, bissl laengere Etappen waeren wuenschenswert, sonst kommt man nicht so recht vom Fleck und das ist zumindest bei mir ein Frustfaktor.

Rauchen tu ich auch nix, das ueberlasse ich in Frankreich den Einheimischen grins
Die rauchen locker ne Schachtel fuer mich mit ......
Posted by: Trolliver

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 09:01 PM

Nee, nicht mehr.

Es ist kaum zu glauben, aber in weiten Teilen Frankreichs hat eine Nichtraucherwelle eingesetzt. Da hab' ich dann auch aufgehört... listig

Und: 'ne gute Kaffeemaschine nach Frankreich mitnehmen! Aber das wißt Ihr ja wahrscheinlich selber.

Habe leider keine Zeit, ansonsten wäre es eine Supersache auch für mich.

Ciao,

Trolliver
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 10:04 PM

Zitat:
'ne gute Kaffeemaschine nach Frankreich mitnehmen!


Hallo ... Ich hatte vor, mit dem Rad zu fahren cool zwinker
Und nicht mit dem Testwagen-A8 aus der Firma (da koennte ich mir privat nicht mal den Sprit leisten traurig traurig traurig ... hab's noch nicht unter zwoelf liter geschafft)

Aber nun ZURUECK zum Thema:
Also, zum Kaffee einwerfen habe ich in Frankreich fuer gewoehnlich die entsprechenden Lokalitaeten aufgesucht ... bin ja kein High-Budget-Verfueger, aber soviel war bisher immer noch drin lach schmunzel zwinker
Mal hinsetzen, Milchkaffee und Postkarten schreiben ... Gehoert zum Urlaub einfach dazu, IMHO listig grins bäh cool lach schmunzel
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 10:10 PM

Zitat:
natürlich "no sex", bin ja schließlich verheiratet


Wolfrad, alter Wortverdreher!! Du solltest doch Politiker werden cool cool
Aber 'verheiratet = no sex' stimmt leider, was meinst Du wieso ich geschieden bin cool cool grins grins grins
Posted by: mob

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 10:57 PM

HI

Hab mir für den sommer auch Frankreich/Spanien vorgenommen, weiss aber noch ziehmlich nicht so genau wo ich durch will und habe mich auch noch nciht über sehenswertes informiert:

Ich bin warscheinlich ein paar jährchen jünger als ihr, aber das sehe ich nicht als hinternis. Pro Tag mach ich so etwa 100km (ohne grosse Steigungen). Vielleicht könnte man ja auch ein paar Tage die Route miteinander bewältigen.

Gruss Daniel
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 11:02 PM

Hi!
War mal auf Deiner Seite. Wieso hast Du denn "The Doors" entfernt?
Wohl zum Raver mutiert, was? Dumdumdumdudum grins grins grins grins
Posted by: Trolliver

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 11:04 PM

Hi Wolfi,
Zitat:
Hallo ... Ich hatte vor, mit dem Rad zu fahren...

ich habe immer ein kleines Mokka- (manche nennen es auch Espresso-)Kännchen dabei... sollte nur ein Hinweis auf den meist erbärmlichen Kaffee in Frankreich sein... dann schon lieber Wein zum Frühstück, davon verstehen die was schmunzel .
Zitat:
... Und nicht mit dem Testwagen-A8 aus der Firma

A8 zum Testen? Da wäre, wenn ich ehrlich sein soll, mein ZIEL gar nicht, unter 12 Liter zu kommen... gut, daß ich den nicht testen muß!

Für die Pyrenäen könnte ich noch Tips geben.

Schöne Grüße,

Trolliver
Posted by: mob

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 11:06 PM

das war jetzt aber eine krasse Beleidigung zwinker

nein nein, the doors, The Beatles und auch die Queen bio sind immer noch online, die url, die unten steht ist nur eine Subdomain meiner Domain http://www.shitass.ch dort unter Music findet man die Biografien.
Posted by: Wolfrad

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 11:42 PM

Hallo Wolfi, Namensvetter im richtigen Leben,

Politiker? Meinst Du wirklich? Nun denn, wenn Du noch eine dritte Person (geschlechtsneutral ausgedrückt) besorgst, gründen wir die Velopartei (VP) oder spielen Skat. grins

Und noch was:

Zitat:
verheiratet = no sex

Sag' ich doch seit Tagen! Ehe ohne Sex, ganz im Ernst: Josefsehe . Guckst Du hier.

Gruß aus Essen

Wolfrad (VP)
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/15/02 11:51 PM

Okay, dann will ich mal nichts gesagt haben wollen. schmunzel

Grüß mir die Heidi
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/16/02 12:47 AM

Maria fühlte sich aber für ein religiöses Leben berufen.
Sie schaffte es, ihren Ehemann zu einem zölibatären Leben (sogenannte Josefsehe) zu überreden. ...


Das läßt mich nicht los! grins
Mal ne Frage in die Runde:
Welche Angebote müßte denn eine Frau dem Mann unterbreiten um ihn dahingehend gefügig zu machen?
Posted by: Wolfrad

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/16/02 01:04 AM

Zitat:
Das läßt mich nicht los!

Das dacht' ich mir! grins

Wolfrad (VP)

Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/16/02 08:19 AM

Zitat:
Ehe ohne Sex, ganz im Ernst: <b>Josefsehe</b>


Oh ja, hab's nachgeschaut, ne, was ich meinte, ich glaube viele fuehren hinterher eine Josefsehe, auch wenn sie's vorher gar nicht vorgehabt haben lach lach lach lach lach
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/16/02 08:20 AM

Zitat:
mein ZIEL gar nicht, unter 12 Liter zu kommen...

Ja, gut ich hab da auch noch nie drauf aufgepasst ... wir muessen die Kiste immer fuer Dienstreisen benuetzen, da das Auto halt schon mal da ist, und ein Leihwagen Geld kostet lach lach lach
Der wahre Spass ist es eh nicht, denn wie ich bereits sagte: Testwagen, da sind alle moeglichen experimentellen Dinge eingebaut. Dafuer ist dann das ABS deaktiviert. Nicht so gut traurig traurig traurig
Naja, ich hab das nur aufgebracht, weil ich schon gemeint hab, wenn wir anfangen Kaffeekannen mitzunehmen, dann sollten wir vielleicht einen GROSSEN Kofferraum haben lach lach lach grins grins
Oder wir partizipieren noch fleissig in einem der 'Anhaengerthreads' lach lach lach

Zitat:
sollte nur ein Hinweis auf den meist erbärmlichen Kaffee in Frankreich sein

Fuer mich war's bisher immer ok, aber ich meine, von mir aus soll jeder mitnehmen was er/sie meint zu brauchen, NUR: wenn dann das Vorwaertkommen unter Uebergepaeck leidet, dann ist das eine massive Spassbremse.
Was ist das fuer eine Kaennchen? So eines, was in der 'Taille' geschraubt ist und vorher ist unten Wasser, dann brodelt es auf der Waermequelle, und hinterher ist oben Kaffee? Was man alternativ auf alles stellen kann was heiss ist? So was benutze ich zur Kaffeezubereitung zu Hause. Besonders in Regensburg ist das lebenswichtig, wegen der erbaermlichen Grundwasserqualitaet, da verdampfe man das Nass besser erst mal:-)

Und schreib mal was zu den versprochenen Pyreaenen-Tipps !! bäh bäh
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/16/02 08:25 AM

Zitat:
Welche Angebote müßte denn eine Frau dem Mann unterbreiten um ihn dahingehend gefügig zu machen?


[!!! VORSICHT SATIRE !!! NUR FUER ERWACHSENE !!!]

Vielleicht ... dass sie die Klappe haelt ??? bäh cool zwinker schmunzel lach grins

Boah war der boese ich distanziere mich bereits jetzt!
Ist mir nur so eingefallen .... lach lach lach lach lach lach
Kann gar nix dafuer zwinker zwinker zwinker
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/16/02 11:38 AM

Servus,

mensch, hier war am Wochenende ganz schön was los.

Also nun wirklich, dieses eine Thema will ich nicht vertiefen, ist für mich erledigt, bin schließlich nicht nur verheiratet, sondern obendrein auch noch katholisch... zwinker

Tja, Wolfi, 130km/Tag klingt für mich nicht gerade nach Urlaub grins

Bin bisher meistens so gegen 8-8.30 Uhr gestartet (dann muss ich ja schon um 7.00 aufstehen wirr ) , zweites Frühstück gegen 10,
Mittagspause 12-14, und dann so, dass ich gegen 18 Uhr auf dem CP ankomme = das ergibt ca. 80-100 km, im Zentralmassiv und/oder Pyrenäen für einen "alten" Mann eine ansprechende Leistung -- Widerspruch zwecklos schmunzel und unterwegs gibt's einiges zu sehen/fotografieren...der Weg ist das Ziel

Naja, vielleicht trifft man sich unterwegs? schmunzel ...schauen wir einmal...
bis zum nächsten Sommer sind es noch ein paar Tage, vielleicht können/sollten wir vorher eine Testfahrt einplanen (3 Halbe auf 10km? schmunzel (komme aus Augsburg/München).


Muss jetzt nur noch mal die Anreise klären. Meine Planung sieht bus&bike bis Pont du Gard bzw. Perpigna nvor...schauen wir einmal

Franz

Posted by: Trolliver

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/16/02 03:25 PM

Zitat:
Dafuer ist dann das ABS deaktiviert. Nicht so gut

--> wieso? Voll ge.. .....! ok, Schluß damit...

Zitat:
So eines, was in der 'Taille' geschraubt ist und vorher ist unten Wasser

Genau so eines, gibt's auch in ganz klein. Ist für Mich als Espresso-/Cappuccinofan nur ein Notbelhelf auf Reisen und in Spanien und Italien nicht nötig. Aber die Brühe in Frankreich...? Und dann noch was die dafür haben wollen... Mir müßte man was zahlen, um das nochmal zu trinken. zwinker zwinker Ok, ist übertriebisiert... listig

Pyrenäen sind ein weites Feld. Ich war hauptsächlich zwischen Foix und Prades unterwegs. Wenn Dich dazu was interessiert (Strecken, Wandermöglichkeiten), dann gerne per Mail. Übernachtet habe ich dort in Pensionen, bin sonst aber Zelter.

Ciao,

Trolliver

Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/17/02 08:38 AM

Zitat:
> So eines, was in der 'Taille' geschraubt ist ...
Genau so eines, gibt's auch in ganz klein.

Und in ganz gross! Letzten Sommer bin ich mit den anderen von der Erlanger MTB-Gruppe Transalp gefahren, da hatte die Wirtsgrossmutter auf der einen Huette in Italien so Teile, die waren fuer 18 Tassen deklariert!
(das war die geilste Uebernachtung, Huette voll primitiv, aber das Essen und der Kaffe ...) cool cool cool

Gut, was die Pyrenaeen anbetrifft: Ich war da noch nie wirklich, d.h. nur Durchfahrt mit InterRail vor ca. zehn Jahren. Ich uebernachte meistens einfach so draussen, mit Schlafsack, falls das Wetter das zulaesst.
Bei schlechtem Wetter habe ich mir bisher immer eher Daecher zum 'Darunter-Hinlegen' gesucht. Zelt hatte ich bei meinen Touren in Frankreich nie dabei (nebenbei ergeben sich daraus zwanglos relativ lange Tagesetappen, man wird frueh sehr bald wach. Ich brauche aber eh nicht viel Schlaf).
Also, am besten einfach: Wo es schoen ist und was man mal gesehen haben sollte.
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/17/02 08:39 AM

Zitat:
um 7.00 aufstehen (...) gegen 18 Uhr auf dem CP ankomme(n) = das ergibt ca. 80-100 km

OK. Naja, das ist der Punkt. Ich schlaf meistens draussen, und da wird man sehr frueh wach. Abends hinlegen ist auch nicht so sehr frueh sinnvoll. Ich brauch aber auch nicht viel Schlaf, sechs - sieben Stunden reichen mir voellig. Falls die nicht reichen, spricht der Mediziner in meinem Falle von 'krank' grins grins
Und so komme ich, noch ohne Entzuendung des Nachbrenners oder Entrosten des grossen sportlichen Ehrgeizes grins grins auf eine Tagesstrecke von mindestens 120 km - ohne Stress.
Auch auf Foto- und Kaffeepausen muss ich nicht verzichten.

Zitat:
Tja, Wolfi, 130km/Tag klingt für mich nicht gerade nach Urlaub

Das hoer ich immer wieder, trifft aber auf mich nicht zu (siehe oben). Ich brauch nicht viel Schlaf, ich versuche keine Zeit mit Einkaufen zu vertroedeln (FETTER Spasskiller, wenn man ewig im Supermarkt rumhaengt) und unterwegs hilft mir natuerlich mein Minimalgepaeck eventuell zu einer leicht hoeheren Durchschnittsgeschwindigkeit.
Mir ist 80 km/Tag einfach zu wenig. Da habe ich das Gefuehl, nix zu bewegen, nicht vorwaerts zu kommen, und das ist dann kein Urlaub fuer mich!

Ausserdem habe ich festgestellt, dass die meisten Wehwehchen, die beim Radfahren auftreten (wunder Po etc.), nach den ersten hundert Kilometern des Tages nachlassen grins grins grins
Man muss den Koerper erst mal in den Zustand des Dauer-Lastbetriebs bringen (dann faehrt man, denkt nicht drueber nach, und hat Spass daran), und IMHO erreicht man den NIE wenn man immer nur UHU faehrt (unter hundert).
Tipp: Jenseits der 250 km kommen dann die Endorphine mit ins Spiel, dann faehrt man einen halben Meter ueber der Strasse lach lach lach lach lach
Posted by: Trolliver

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/19/02 12:02 AM

Hi Wolfi,

da Du ja keine Empfehlungen bezüglich Übernachtungsmöglichkeiten brauchst, kann ich mich auch verkürzt hier offen äußern.

Wenn Du aus dem teils verwunschenen Zentralmassiv kommst, gilt es, die Ebene zwischen jenem und den Pyrenäen möglichst schnell zu überbrücken. Dabei bietet sich die Strecke über Carcassonne an... Leider denken das auch Millionen Anderer, so daß das beste an der Stadt inzwischen der Blick von der Autobahnraststätte ist. ROT ist nicht so schlimm. Schöne wieder aufgebaute Gemäuer allerdings.

Kaum im Bergigen angelangt, gehen die Uhren schon wieder anders, vor allem werden die Leute weit freundlicher, als ich es beispielsweise aus Toulouse gewohnt bin. Leerstehende Gebäude zum Knacken gibt es auch reichlich, um Wasser braucht man sich in den französischen Pyrenäen nicht zu sorgen (in den spanischen schon!).

Allgemein nimmt die spür- und sichtbare Feuchtigkeit von Westen nach Osten kontinuierlich ab, ohne daß es jedoch wirklich trocken würde. Ich kenne die Strecke von St. Gaudens bis Foix (D618) als schöne und von einigen Gebirgsbächen gesäumte; hier ist's überhaupt recht grün.

Von Foix weiter ostwärts wird's weniger feucht, aber nicht weniger interessant. Kulturell befindest Du Dich hier im Kernland der Katharer, die mit ihrem Glauben die Mentalität der Leute und baulich die Landschaft geprägt haben. Mit am berühmtesten (zurecht!) und unbedingt sehenswert ist die Burg am Montségur, gut erhalten, über einen schönen Wanderweg zugänglich, und die Strecke von Foix kommend der D9 folgend gehört auch zu den schönsten im Gebiet. Im rustikalen Ort Monségur wie auch etwas weiter unten Richtug Fougax-et-Barrineuf gibt es schöne Übernachtungsmöglichkeiten... aber die interessieren Dich wohl weniger. Vielleicht eher die Schlucht (Gorges) de la Frau? Ein Fall zum Wandern.

Etwas weiter östlich sollte man meiner Meinung nach unbedingt, auch wenn der Verkehr etwas stärker ist, durch die Gorges de l'Aude fahren. Fantastische Straßenführung! Von dort kann man dann die D17 über den Col de Jau (Wandermöglichkeiten mit Hütte, sehr urig) Richtung Prades fahren, landschaftlich schön und für die Muskeln ein gutes Training, wenn sie das noch brauchen.

In der Gegend von Prades (nicht sonderlich aufregend, aber es gibt am Marktplatz ein Café mit gutem (verhältnismäßig...) Espresso!!!) habe ich mehrere Tagestouren unternommen, die im Einzelnen aufzuzählen hier wohl wenig Sinn hat. Herausheben möchte ich aber die Tour um den Canigou (das Wahrzeichen der Katalanen, denn man befindet sich hier in Catalunia, daher auch der bessere Kaffee...). Größtenteils über grobe steinige Wege führend, verlangt sie einem schon einiges ab auf den 2000 hm (ein Weg!). Richtig schlimm sind die ganzen Jeeps, die vor allem am Wochenende (also wenn ich Zeit habe...) die ganzen Touris auf den Paß bringen und Dir den ganzen Staub ins Gesicht schleudern. Entschädigt wird man mit der besten Aussicht weit und breit, schönen Plätzen und der Möglichkeit, nach ganz oben zu wandern. Oben gibt's auch eine bewirtschaftete Hütte... Die Abfahrt macht dann wieder nicht so viel Spaß, mehr als max. 15 km/h sind nicht drin... mit meinem Fully habe ich's noch nicht probiert, das habe ich mir daraufhin erst geleistet.

Etwas zum Staunen, wenn man sowas nicht kennt, sind die Gorges de la Caranca ca 40 km der N116 (die nicht soo schlimm ist) Richtung Andorra folgend. Erst an spektakulären Panoramastrecken entlang und über Seilbrücken durch faszinierende Schluchten, dann abwechselnd durch Wald und Alm, läuft / kraxelt man mal mehr, mal weniger steil, bis man auf 1800 m Höhe den GR10 quert und an einer Hütte rasten kann. Hier sagen sich Hase und Igel gute Nacht, ein reiner Radfahrer kommt hier nicht hin. Wer früh aufsteht und gut zu Fuß ist, kann noch eine weitere Strecke zu einem Hochgebirgssee anhängen, wo es ein wenig kahler zugeht. Ich war im November dort, es war nichts los... wie es im Sommer ist: keinen Schimmer.

Soviel zunächst (beim Schreiben kriege ich Lust, wieder hinzufahren schmunzel ),

Trolliver
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/20/02 09:41 AM

Hi Trolliver,

Vielen Dank fuer Deinen ausfuehrlichen Input ....
Jetzt muss ic h das bloss noch zeitlich auf die Reihe kriegen mit kommendem Sommer lach lach lach lach lach

In Carcassone war ich vor etlichen Jahren schon mit InterRail, groessere Staedte sind eh nicht das, was ich auf einer Radtour ansteuern will.
Wenn man schon _ueberall_ hin kann, dann muss man ja nicht dahin, wo man mit der Bahn auch hin kaeme ... grins grins grins grins
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/20/02 10:02 AM

Zitat:
(beim Schreiben kriege ich Lust, wieder hinzufahren

... und ich beim Lesen. schmunzel
Posted by: Trolliver

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 12/20/02 11:14 PM

Vielen Dank für die netten Antworten...

Zitat:
Wenn man schon _ueberall_ hin kann, dann muss man ja nicht dahin, wo man mit der Bahn auch hin kaeme ...

Wobei mir zum Thema Bahn und Pyrenäen noch der altertümliche Train Jaune einfällt, der als (nicht nur) touristisches Überbleibsel die Küste und damit Prades mit Mont Louis verbindet. Er folgt, wie die N116, dem Tal des Têt, aber WIE!! Ein kleines Bahnabenteuer, fast vergleichbar mit dem Zug auf Korsika....

...Aber nur fast: wer jemals nach Korsika kommt, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, mal mit dem Zug durch die wildesten Gegenden zu fahren. War für mich besser als jede Achterbahn; nur die korsischen verwilderten Hausschweine, die man dort seit über 2000 Jahren allerorten trifft (und die genauso gut schmecken wie "echte" Sangliers... listig ), tun einem leid auf ihrer lebensbedrohlichen Flucht vor dem dampfenden Ungeheuer. Die Korsen sind übrigens _genauso_ wie im zweitbesten Asterixband dargestellt... zwinker
Posted by: Anonymous

Re: vier bis sechs Wochen Frankreich im Juni-Juli - 01/01/03 03:00 PM

Zitat:
wie die N116, dem Tal des Têt, (...)

Noch eine sehenswerte Strecke, ja ?? bäh bäh bäh bäh listig listig listig
Posted by: Anonymous

Radl-Aktion paar Wochen ab ca. Ende Juni -> I/F ? - 03/30/03 03:27 AM

Also Freunde lach lach,

Nachdem der Sommer immer unabwendbarer naeher rueckt ....
Nun konkret die Frage: Macht wer mit bzw. hat wer einen Plan fuer eine Tour diesen Sommer?
Ich kann wohl hoffentlich so ab ungefaehr 20. Juni losziehen. Dann sollte ich den Kurs fertighaben, den ich dieses Semester halte. Auch mit dem Buero sollte es hinhauen.
So, ich hatte ja schon mal Frankreich mit Hinblick auf Pyrenaeen vorgeschlagen, deshalb auch das als reply auf den alten Thread und nicht als neuen - damit nicht wieder alles von vorne erzaehlt werden muss zwinker grins
Richtung Italien waere allerdings auch nicht falsch; ich spreche Franzoesisch und Italienisch; keines von beiden sehr toll, aber zum Ueberleben reicht's dick lach lach

Ist jemand mit dabei?
Posted by: mob

Re: Radl-Aktion paar Wochen ab ca. Ende Juni -> I/F ? - 03/31/03 04:31 PM

also ich glaube, ich mache nur eine kleinere Tour (max. 3 wochen) diesen sommer in Richtung Frankreich. Bis wann bist du unterwegs?
Posted by: Anonymous

Re: Radl-Aktion paar Wochen ab ca. Ende Juni -> I/ - 04/06/03 01:56 AM

Zitat:
Bis wann bist du unterwegs?

Hmm ja, ist noch nicht ganz raus soweit.
Fest steht, dass ich in meinem neuen Nebenjob als Lehrbeauftragter bis ca. Mitte Juni einen Kurs halten werde fuer das aktuelle Sommersemester. Fuer Juli habe ich eigentlich mein Regensburger WG-Zimmer als zur Verfuegung stehend versprochen unsicher unsicher
Das heisst, ich haette vor, dann irgendwann loszuziehen. Kommt aber die Unwaegbarkeit mit meinem Hauptjob hinzu (prinzipiell genug Ueberstunden, aber wenn ich mich im Sommer dann einfach laenger abseile dann wird das Heulen und Zaehneklappern auf Chefseite massiv anheben - auszahlen wollen sie aber auch nicht), und natuerlich dass ich Frau (will nicht radfahren) und Kinder zuruecklassen muesste. Wird denen auch nicht so gefallen traurig traurig
Anfang August waere ich in jedem Falle wieder zurueck - entweder in der Arbeit oder ich fahre noch vom 2.-8. August die Transalp von der Erlanger MTB-Gruppe mit lach lach
Weisst Du schon was genaueres?
Wir koennten ja erstmal gemeinsam losziehen, und dann je nach persoenlichen Praeferenzen und Zeitrahmen auch individuell weiterfahren. Ich hatte mir Pyrenaeen als Ziel gesteckt, ist aber nur mein Vorschlag so weit.
Seltsam, irgendwie hab ich von Deinem Posting gar keine Benachrichtigungs-Email bekommen. Oder ich hab sie versehentlich geloescht ?? seltsam verwirrt verwirrt
Posted by: mob

Re: Radl-Aktion paar Wochen ab ca. Ende Juni -> I/ - 04/06/03 11:49 AM

das SS dauert bei uns bis zum 18.7. entweder gehe ich dann arbeiten, oder dann gehe ich gleich dann 3 wochen auf tour. Die Route habe ich noch nicht festgelegt, vielleicht an den Atlantik oder ans Mittelmeer. Sonst, wenn ich nicht zu beginn der SS-Ferien arbeiten gehe, dann gehe ich nach den Vordiplomprüfungen(8.9. bis 24.9.) 2,5 wochen aufs Bike.

gruss Daniel
Posted by: Anonymous

Re: Radl-Aktion paar Wochen ab ca. Ende Juni -> I/ - 04/06/03 12:53 PM

Schlecht traurig traurig traurig
Nach meiner Planung bin ich am 18.07. schon zwei-drei Wochen unterwegs - langsam am Umdrehn Richtung Heimat zwinker zwinker
Posted by: Anonymous

Re: Radl-Aktion paar Wochen Fruehsommer 2004 - 06/15/03 08:30 AM

Neue Planung, das Vorhaben soll in 2004 stattfinden zwinker zwinker
Ich habe neulich (auf dem Vatertags- MTB- Zerstoer- Ausflug einen der dortigen Mitfahrer halbwegs fuer das Vorhaben begeistern koennen und werde das auch weiterverfolgen.
Ansonsten natuerlich alles offen fuer jeden lach lach